Mops bei Hitze



Mops-bei-Hitze

Besonders im Sommer, wo es warm oder sogar heiß wird, benötigt ihr Mops ihren Schutz. Egal wo sie auch wohnen, je mehr sie über das Wetter wissen, desto besser können Sie ihren Mops schützen.

Gerade Möpse sind sehr anfällig für sehr heißes Wetter. Kurz beim Einkaufen ihren Kleinen bei 40 Grad im Auto lassen, kann schon fatale Folgen haben. Denken sie darüber nach. Gefühlte 40 Grad für einen Menschen bedeutet für ihren bepelzten Freund noch ein bisschen mehr. Hinzu kommt, dass die Fenster meistens noch geschlossen sind und das Auto dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. Für den Mopshund ist dies wie eine Sauna und für ihn eine Folter. Ein Baby würde man unter diesen Bedingungen auch nicht im Auto lassen, oder? Ist ihr erster Gedanke nein, dann tun sie es lieber nicht. Starke Hitze belastet sehr stark das Herz des Mopses.

Die häufigsten Gefahren einen Hitzschlag zu bekommen sind:
  • Mops bleibt in aufgeheizten Auto zu lange alleine
  • Er wird der prallen Sonne zu lange ausgesetzt
  • Zu langer Spaziergang auf heißer Strasse
  • Übermütiger Mops wurde beim Spielen an heißen Tagen nicht gebremst


Folgen eines Hitzeschlags

Ein Mops, der unter Hitze gelitten hat, kann über längere Zeit lethargisch und müde werden sowie Futter verweigern. Manchmal ist auch Desorientierung, Übergeben und Rastlosigkeit beobachtbar. Geht es gar nicht anders, so planen sie ein, dass sie die Klimaanlage im Auto eingeschaltet lassen.

Tipps bei heißem Wetter

Mops-in-Italien-heissBei längerem Aufenthalt in der Sonne, sollten sie ein Sonnensegel zum Sonnenschutz benutzen oder zumindest irgendeine Art Schatten vorhalten. Gassi gehen sollten sie bei Hitze ebenfalls vermeiden. Verschieben sie stattdessen den Gang in die Morgenstunden oder auf den späten Abend und gestalten sie die Gänge bewusst kurz.

Ein weiterer Tipp ist, immer frisches Wasser dabei zu haben, dies schützt vor Dehydrierung. Es ist auch darauf zu achten, dass heißer Asphalt vermieden wird. Für Hunde ist heißer Asphalt generell sehr schmerzvoll und wäre das gleiche, als wenn ein Mensch barfuss auf diesem Asphalt spazieren geht. Es gilt bei besonders heißem Wetter sehr genau auf seinen Mops zu achten. Herzinfarkt ist keine Seltenheit, wenn man unachtsam ist.

Wer seinen Moppel bei Hitzewetter alleine zu Hause lassen muss, sollte unbedingt für ausreichen Luftzug, Wasser und Schatenplätze sorgen.

Hat der kleine Moppel doch einmal im Garten getobt und kommt keuchend und schwitzend angelaufen, können ein paar feuchte Handtücher dafür sorgen, die Temperatur des Hundes schneller runterzukühlen. Machen Sie die Tücher mit kalten Wasser nass und wickeln Sie den mops damit ein. Auch ein Gang in den Keller kann die gewünschte Abkühlung bringen.

Achtung: Ein Abspritzen mit dem Gartenschlauch oder generell eine Dusche mit kaltem Wasser ist nicht zu empfehlen. Genau wie beim Mensch kann es zu Herzinfarkt kommen.
 

Schnelle Hilfe bei Hitzschlag

Sollte es dennoch einmal zu einer Überhitzung oder gar einem Hitzschlag gekommen sein, gilt es die Symptome richtig zu deuten und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Sie erkennen einen Hitzschlag beim Mops wie folgt:

  • Zunge wird weit rausgestreckt
  • Atmung ist sehr flach
  • Erschöpfungsanzeichen und Taumeln
  • Kaum Puls
  • Keine Reaktion auf Bemühungen des Halters
  • Lethargischer, starrer Blick

In diesen Fällen gilt es schnell zu handeln.

Bringen Sie Ihn an einen kühleren Ort mit ausreichend Luftzirkulation und nutzen Sie ein nass getränktes Handtuch um den Bauch und die Beine zu bedecken. Das sorgt für schnelle Abkühlung. Ein Bad in lauwarmen bis leicht kühlen Wasser ist ebenfalls empfehlenswert. Dies sind alles allerdings nur Fälle, in denen man selber etwas tun kann. Das Beste ist grundsätzlich zum Tierarzt zu fahren.