Mops im Winter



Mops-im-Schnee

Im Winter sollte man den Mops wetterfest für das Schnee und Regen Wetter machen. Hundebesitzer sollten einige Dinge beachten wenn es Draussen kalt und eisig wird. Wenn es Draussen glatt wird, werden die Straßen meist mit Salz gestreut.

Dieses Streusalz greift die Hundepfoten an. Auch Mopspfoten sind sehr empfindlich und werden vom Salz angegriffen. In der Regel wird er dann anfangen zu humpeln, er will nicht weitergehen und stellt sich womöglich so stur dass er sich keinen Schrtitt mehr bewegt. Spätestens dann merken die Hundebesitzer das gestreut wurde und die Mopspfoten angegriffen sind.

Das Salz macht die Pfoten rissig und das schmerzt und brennt. Um das zu vermeiden sollten die Pfoten vor jedem Spaziergang mit Vaseline eingerieben werden. Die dicke Fettschicht verhindert das Eindringen des Streusalzes. Bei langen Spaziergängen oder wenn die Vaseline nicht hilft können auch gern Schneeschuhe für die Pfoten getragen werden. Das sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber es schützt die Hunde.

Was nach dem Gassi Gehen zu beachten ist

Hund-spielt-im-SchneeWeiterhin ist es wichtig nach dem Spazierengehen die Pfoten zu waschen. So wird das Streusalz und andere Fremdkörper entfernt. Möpse haben nicht sehr dickes Fell. Wenn so starke Minustemperaturen Draußen sind, wie dieses Jahr im Winter dann ist ein Mantel gut angebracht. So ist Ihm schön warm und er brauch nicht frieren. Auch Hunde fangen sich leicht eine Erkältung an wenn es Draussen bitterkalt ist. Das Fell wird oft von Haltern unterschätzt. Machen Sie diesen Fehler nicht.

Nach dem Spazierengehen sollte der Hund abgetrocknet werden, ebenfalls um eine Erkältung zu vermeiden. Manche Hunde lieben es im Schnee zu spielen und fressen den Schnee dabei auch gern. Dies sollte vermieden werden. Der Schnee kann eine Mandelentzündung verursachen oder den Magen angreifen. Beachtet man also ein paar Dinge steht dem Winterspaß mit dem Mops nichts mehr entgegen.
Mops-Pfote Tipp: Vaseline ist für einen schmerzlosen Winterspaziergang unerlässlich und erspart ihnen im Notfall den Mops nach Hause tragen zu müssen.

Mops im Winter anziehen

Auch wenn viele Hundebesitzer es nicht hören möchte: Hundekleidung kann man einigen Rassen durchaus Sinn machen. So hat der Mops typischerweise am Bauch kaum Fell, wodurch er sehr leicht friert. Damit keine Erkältungen oder Schlimmeres passieren, können kleine Mäntelchen, Pullover oder Jacken bei kalten Wetter den nötigen Schutz bringen. Lesenswert in diesem Zusammenhang auch unserer Beitrag zu Sinn und Unsinn bei Hundekleidung.
Eine nützliche, wie auch modische Auswahl gibt es bei uns im Mops-Shop.