Halsband oder Brustgeschirr beim Mops



Gassi gehen mit Halsband oder Geschirr

Diese Frage entzweit viele Mopsbesitzer und in der Tat ist sie nicht allzu leicht zu beantworten. Die Meinungen reichen weit auseinander, jeder möchte Recht haben. Die Antwort hängt aber letztendlich von der Rasse selbst ab und wie man das jeweilige Stück anlegt.

Bei beiden ist wichtig, dass sie nicht zu eng sitzen und am besten individuell an das jeweilige Tier angepasst sein sollten. Auch ein zu weites Halsband oder Brustgeschirr ist nicht ideal. In brenzligen Situationen ist der Mops schnell herausgeschlüpft.  

Das Halsband beim Mops

Es gibt sehr viele schöne und auch edle Halsbänder für Möpse, die richtig gut zur Geltung kommen, wenn man sie an einer schönen Leine befestigt. Viele Möpse auch der Prominenten Gegend sind eigentlich nur mit luxuriösen und exquisiten Mops Halsbändern zu sehen.

So schön ein Halsband auch ist, man muss sich bewusst sein, dass man in Extremsituationen eine sehr starke Einwirkung auf den Mops, respektive den Halsbereich erreichen kann. Die eingesetzte Kraft wirkt sich 1:1 auf den Hals aus. Ein Mensch, der schon einmal gewürgt worden ist weiß wovon die Rede ist und wie man sich fühlt. Wer einen sehr temperamentvollen und agilen Mops sein Eigen nennt, sollte sich eventuell 3 mal überlegen, mit einem Hundehalsband Gassi zu gehen.

Schnell muss man eingreifen und den Mops zurückhalten. Die Kraftauswirkung auf den Hals kann langfristig zu gesundheitlichen Problemen, Atemproblemen (die einige Möpse ohnehin schon haben) und Kehlkopfverletzungen führen. Auch die Wirbelsäule kann Schäden davontragen, da ein starkes Ziehen am Hals sicherlich keine naturgewollte Bewegung darstellt.

Bei ruhigeren Vertretern der Mopszunft oder in der Wohnung, sind Halsbänder aber meist kein Problem. Auch gibt es Möpse, die ein Geschirr absolut nicht mögen und bocken. Auch das sollte man respektieren und berücksichtigen und sich für eine andere Methode entscheiden.

Mops-Pfote-Tipp: Halsbänder für Möpse gibt es reichlich im Mops Shop.

Das Brustgeschirr für den Mops

Wer den vorherigen Ausführungen gefolgt ist, wird leicht erkennen, dass die Nachteile des Halsbandes, die Vorteile des Mops Brustgeschirrs sind. Kommt es zu starkem Ziehen, einem unerwarteten Losjagen des Hundes oder einer brenzligen Situation, in der man stark zupacken muss, verteilt sich der Druck und die Kraft nicht auf den empfindlichen Hals sondern auf fast den ganzen Oberkörper bzw. die Brust des Hundes. Dabei ist der Hals frei und vor Verletzungen obiger Art geschützt.

Es gibt viele Möpse, die deutlich befreiter spazieren gehen, wenn sie ein Geschirr umhaben. Wer auf den modischen Aspekt abzielt, den schöne Halsbänder in jedem Fall mit sich tragen, dem sei gesagt, dass dies erstens eine untergeordnete Rolle spielen sollte, denn ie Gesundheit des Hundes geht vor. Und zweitens gibt es sehr viele schöne Brustgeschirre für den Mops, die sogar mit eigenen Sprüchen bestückt werden können.

Mittels Klettverschluss können diese Sprüche wie beispielsweise „Steuerzahler“, „Polizei“ oder „Kampfmops“ beliebig oft getauscht werden. Wie auch bei Halsbändern gibt es auch bei Hundegeschirren sehr große Unterschiede in Qualität und Tragekomfort. Ausprobieren lautet hier die Devise. Ein großes Vorurteil im Zusammenhang mit Brustgeschirren bei Hunden sei auf diesem Wege auch einmal ausgeräumt.

Es wird oft behauptet, dass Hunde mit Brustgeschirren mehr ziehen würden als Hunde, die am Halsband laufen. Dies ist de facto nicht auf das Geschirr, sondern einzig und allein auf die Erziehung des Hundes zurückzuführen.

Mops-Pfote-Tipp: Brustgeschirre für Möpse gibt es reichlich im Mops Shop.