Mops fotografieren



Mops-fotografieren

Jeder Mops- und Hundebesitzer hat sicherlich schon hunderte von Fotos von seinem Liebling geschossen. Nicht nur als Stück Erinnerung sondern um den individuellen Charakter des Mopses einzufangen und widerzugeben. Wirklich schöne Bilder macht man in der Regel aber nicht.

Es scheint, als wären tolle Mopsporträts viel mehr ein Produkt aus Geduld und fotografischem Geschick. Wir haben euch hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie man mit ein bisschen Übung schöne Mopsfotos aufnehmen kann.



Die besten Tipps zum Abknipsen ihres kleinen Rabauken


Tipp 1: Auf einer Höhe

Für ein Porträtfoto ist es wichtig, dass man zum einen nah rangeht (möglichst nicht zoomen) und sich auf Augenhöhe mit seinem Hund begibt. Ja, dazu muss man wahrscheinlich auf die Knie gehen! Soll der Mopskopf im Vordergrund stehen, kann der Zoom verwendet werden.

Tipp 2: Am Lieblingsplatz

Man hat es sehr viel einfacher, wenn man seinen Moppel dort fotografiert, an dem er sich ohnehin gerne aufhält. Ist es der Hundekorb tut es wahrscheinlich ein kleiner Leckerli um ihn dorthin zu bewegen.

Tipp 3: Aufmerksamkeit erzeugen

Es kommen schöne Schnappschüsse zustande, wenn man bei seinem Kleinen Aufmerksamkeit erzeugen kann. Was ein Herrchen oder Frauchen dafür tun muss, ist bei jedem verschieden. Von seltsamen Geräuschen, über hektische Bewegungen bis hin zu Hundespielzeug ist vieles denkbar. Hauptsache ist, dass der Hund in die Kamera blickt.

Tipp 4: Mops nicht in die Mitte

Auch wenn der Hund das eigentliche Ziel ist, fokussieren sie ihn nicht mittig, sondern lassen sie an einer Seite noch Platz für Hintergrund oder ähnliches. Beschneiden können sie hinterher immernoch.

Tipp 5: Geduld

Gerade im Bereich Tierfotografie gilt es die Ruhe zu bewahren. Es sind deutlich mehr Versuche für ein gutes Foto von einem Mops nötig, als bei einem Menschen. Sicherlich wird es auch mal Versuche geben, an denen gar kein Foto gelingt. Bewahren sie Ruhe und Geduld und halten Sie die Motivation aufrecht. Das perfekte Mopsfoto kommt bestimmt. Ist es geschafft, bieten süße Mops-Porträtfotos die Möglichkeit, diese als Andenken in ein Fotobuch zu stecken, als Poster aufzuhängen oder als süßes Fotogeschenk zu verarbeiten.