Schwimmen beibringen



Möpse beim Schwimmen

Der Sommer ist in seinen vollen Zügen da, Herrchen und Frauchen machen ausgedehntere Spaziergänge oder machen auch einmal einen Abstecher an den See. Wenn Herrchen und Frauchen sich abkühlen und eine Runde schwimmen und sich erfrischen und der kleine Mops immer noch schwitzt, bekommt man nicht nur Mitleid, sondern fragt sich: “Warum will mein Mops nicht schwimmen?”

Möpse sind Abenteurer und die meisten haben vor Nichts und Niemanden Angst, Hauptsache, sie sind dabei. Doch Vorsicht. Möpse sind von Natur aus keine geborenen Schwimmer wie beispielsweise ein Labrador. Sie sind kompakter, vorne schwerer als Hinten, wodurch sie leichter untergehen können.

Vor allem ein Mops mit Übergewicht kann durchaus seine Probleme haben. Daher ist es ratsam sehr seichtes Wasser für Schwimmübungen zu nutzen. Auf jeden Fall kann man festhalten, dass nicht jeder Mops Spaß am Wasser hat.

Man merkt schon relativ früh (im Welpenalter) ob der Mops Wasser auf den Tod nicht mag, oder ob er einfach nur der ganzen Sache skeptisch gegenüber steht.

Schwimmübungen bereits im Welpenalter – Schritt für Schritt

Nasser-Mops-in-WellenEs kann in jedem Fall nicht schaden, bereits im Welpenalter den Mops spielerisch an das Wasser und später ans Schwimmen zu gewöhnen. Spielerisch deshalb, da es ein ganz wichtiger Faktor ist.

Was Sie auf keinen Fall tun sollten:

Viele machen den Fehler den Mops mit der Leine ins Wasser zu zerren oder ihn hineinzuzwingen oder gar reinzuwerfen. Dies sollte man keinesfalls tun. Ein Mops, der solche Erlebnisse hatte, wird in Zukunft das Wasser meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

Tipps wie man den Mops ins Wasser bekommt

Ein besserer Weg ist es, den Kleinen mit Leckerlis oder seinem Spielzeug ins Wasser zu locken. Geduld und Einfühlungsvermögen sind hier gefragt. Manchmal platzt der Knoten schnell, und wenn man mehr und mehr übt, geht er vor allem bei Hitze ganz von alleine ins Wasser.

Spiele wie Stöckchen holen im Wasser funktionieren auch mit Möpsen. Bei tieferem Wasser und fortgeschrittenen Schwimmern eignet sich auch eine Mops-Schwimmweste, die es bereits günstig zu kaufen gibt und in Fall der Fälle dem Mops das Leben rettet.
Diese Weste eignet sich für Möpse sehr gut:


Eine weitere bewährte Methode ist es, mit einem befreundeten Hund, der bereits schwimmt gemeinsam ins Wasser zu gehen. Oft gucken Hunde voneinander ab und so ist es leichter sich daran zu gewöhnen.

Aber bitte nicht vergessen: Auch die größte Geduld bringt nichts, wenn man einen Vierbeiner hat, der es einfach nicht will und die Angst nicht überwindet. Dies merkt man allerdings recht früh und sollte es sich dann auch eingestehen, dass man keinen Mops-Schwimmer hat.



Video von einem Mops Schwimmer mit Weste